Bericht von der Gemeinderatssitzung
22.06.2005

Kurz berichtet Dorffest und Entenrennen: Dank für ehrenamtlichen Einsatz
Haushaltskonsolidierung: Gemeinde streicht Personalstellen in Rathaus und Wasserversorgung Betriebsführung der Wasserversorgung Hattenhofen

Kurz berichtet
Ja zu Bauvorhaben: Das Einvernehmen erhielt der Bau einer Garage mit Carport, Hauptstraße 78/1. Den Bau einer Doppelhaushälfte, Im Sommergarten 8, nahm der Gemeinderat zur Kenntnis.
Rückzug: Einen geplanten Bauantrag für das Areal Hauptstraße 13 - 15 nahm Bürgermeister Jochen Reutter von der Tagesordnung. Der Investor hatte im Vorfeld der Sitzung seinen Bauantrag zurückgezogen.
Startschuss für Senioren-Anlage: Auf den gemeindeeigenen Flächen hinter der Sillerhalle entlang des Kirchweges soll eine Seniorenbetreuungs- und Pflegeeinrichtung realisiert werden. Dies hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Bürgermeister Jochen Reutter möchte die Einwohner am Dienstag, 19. Juli um 19.30 Uhr in der Schulaula informieren.
Zuschuss für Sanierung: Für weitere Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen am Wohn- und Geschäftshaus, Hauptstraße 26, erhalten die Eigentümer 63.000,- € aus dem Landessanierungsprogramm. Rund 25.000,- € davon trägt die Gemeinde. Dem hat der Gemeinderat bei einer Gegenstimme zugestimmt.
Kabelnetz soll besser werden: Den Abschluss eines Rahmenvertrages mit der Kabel Baden-Württemberg hat der Gemeinderat vertagt. Der Vertrag soll der Vereinfachung von Aufgrabungen und Kabelverlegearbeiten dienen. Vorher soll Bürgermeister Reutter im Auftrag des Gremiums prüfen, ob mit diesem Vertrag auch eine schnelle Verbesserung und Modernisierung des Hattenhofer Kabelnetzes einhergehen wird.
Begriffsänderung: Gemäß der Formulierung in der Gemeindeordnung wird der Tagesordnungspunkt "Bürger fragen" in den öffentlichen Gemeinderatssitzungen künftig "Einwohner fragen" heißen. Einwohner ist jeder, der in der Gemeinde wohnt. Voraussetzung für das Bürgerrecht ist die Volljährigkeit, die deutsche oder EU-Staatsbürgerschaft und eine Wohndauer von mindestens drei Monaten.
Nicht schuldig: Die nicht nur vom Hattenhofer Gemeinderat kritisierte Broschüre "Stadt -und Regionalplan" der Messe Stuttgart, die den Landkreis Göppingen nicht enthält, wurde nicht vom Verband Region Stuttgart herausgegeben. Dies betont Verbandsvorsitzender Dr. Jürgen Fritz in einem Antwortschreiben an die Gemeinde.
Wahldienst: Sofern es im September zu einer Bundestagswahl kommt, werden Gemeinderat und Verwaltung wie gewohnt den Wahlhelferdienst übernehmen. Bürgermeister Jochen Reutter hofft, dass die Entscheidung über die Bundestagswahl und die Ter-minierung vor der letzten Gemeinderatssitzung im Juli erfolgt.
Zum Seitenanfang

Dorffest und Entenrennen: Dank für ehrenamtlichen Einsatz
Als zwei sehr positive Beispiele bürgerschaftlichen Engagements bezeichnete Bürgermeister Jochen Reutter das von den örtlichen Vereinen und Kirchen veranstaltete Dorffest sowie das "Haehles-Nabade" der GiHa am Butzbach. In beiden Fällen, so der Schultes, hätten die Beteiligten viel Zeit und Know-how investiert und seien mit einem guten Besuch und hervorragender Stimmung belohnt worden. Unter dem Beifall des Gremiums dankte Reutter den Verantwortlichen für die Organisation der beiden Veranstaltungen.
Zum Seitenanfang

Haushaltskonsolidierung: Gemeinde streicht Personalstellen in Rathaus und Wasserversorgung
Im Zuge der Haushaltskonsolidierung hat der Gemeinderat nichtöffentlich mehrere Sparmaßnahmen im Personalbereich beschlossen. Eine Sachbearbeiterin im Rathaus, Bereich Melde- und Passwesen, geht zum 1. September 2005 in Rente. Diese frei werdende Stelle wird nicht mehr besetzt. Detaillierte Informationen zur Umstrukturierung im Rathaus werden rechtzeitig im Mitteilungsblatt erscheinen. Bereits zum 1. Juli 2005 geht der Wassermeister in Rente. Diese Stelle wird ebenfalls nicht mehr besetzt. Daher übernimmt die Energieversorgung Filstal (EVF Göppingen) die Betriebsführung im Eigenbetrieb Wasserversorgung ab Juli. In allen Fragen der Wasserversorgung müssen sich die Einwohner daher künftig zunächst an die EVF wenden (siehe unten stehende Kontaktdaten).
Zum Seitenanfang

Betriebsführung der Wasserversorgung Hattenhofen
In Fragen der Wasserversorgung, vor allem in Schadens- und Störungsfällen, ist ab 1. Juli die Energieversorgung Filstal in Göppingen Ansprechpartner der Einwohner. Bitte rufen Sie bei Bedarf eine der nachstehenden Telefonnummern an (die Störungsannahme ist rund um die Uhr erreichbar):

Notruf/Störungsannahme 07161/77677
Zentrale 07161/6101-0
Dr. Bernhart
(Hauptabteilungsleiter Betrieb)
07161/6101-110
Hr. Wohlfahrt
(Abteilungsleiter Rohrnetze u. Gasanlagen)
07161/6101-130
Hr. Grünenwald
(Meister für das Wasserrohrnetz)
07161/6101-136
0179/2152405
Herr Moll
(Wassermeister für die Behälter)
07161/6101-127

Zum Seitenanfang



Zum Seitenanfang