Sie befinden sich hier:  Rathaus / Informationen / Trinkwasserverordnung (Zisternennutzung) / 
Druckversion
Gemeinde Hattenhofen

Neue Trinkwasserverordnung: Änderung bei Zisternen

Die Trinkwasserverordnung wurde zum 1. Januar 2003 geändert. Unter anderem müssen die Wasserversorgungsunternehmen und Gemeinden einen Maßnahmenplan für Störfälle aufstellen und mit dem Gesundheitsamt abstimmen. Heizungs- und Sanitärinstallateure müssen vor einer Wasserinstallation die für die Gemeinde gültigen Wasseranalysewerte berücksichtigen und danach entscheiden, welcher Rohrwerkstoff eingesetzt wird. Die novellierte Verordnung will sicherstellen, dass mehr noch als bisher die Versorgung mit einwandfreiem Trinkwasser gewährleistet ist und Verunreinigungen durch Krankheitserreger oder wegen alter Rohre verhindert werden.
Wer künftig das in einer Zisterne gesammelte Regenwasser im Haushalt (z.B. für die WC-Spülung) einsetzen will, muss die Inbetriebnahme dem Gesundheitsamt anzeigen!
(Download Anzeige-Vordruck)

Wie bislang schon sind Verbindungen zwischen Trink- und Brauchwasser verboten.