Sie befinden sich hier:  Natur und Umwelt / Streuobst / Apfelrezepte / IBA-Apfelsaft / 
Druckversion
Gemeinde Hattenhofen

IBA-Apfelsaft

Äpfel - und sonst gar nichts!

garantiert von hochstämmigen Apfelbäumen der Streuobstwiesen des IBA-Gebietes Albvorland, zwischen Teck und Hohenstaufen baumreif geerntet, mit natürlichem Fruchtzucker und sortentypischen Aromastoffen natürlicher Apfelsäuren von über 100 mittel-bis spätreifenden Apfelsorten garantiert und kontrolliert aus ungespritztem Anbau in traditionsverbundener Bewirtschaftung ohne synthetische Stickstoffdüngung.
Äpfel einsammeln und zur IBA-Obstannahmestelle in der Gemeinde bringen.
Per Sammelcontainer zur IBA-Kelterei im Umkreis von weniger als 50 km fahren lassen.
In der Kelterei auf spezieller IBA-Apfel-Straße waschen lassen und durch Obstmühle und Saftpresse leiten. Durch sofortiges Kurzzeiterhitzen in luftabgeschlossenem System haltbar machen und als Direktsaft keimfrei im Tank einlagern lassen.
In aromaschonender Heißfüllung bei 80°C in Flaschen füllen lassen. Den Verkaufsstellen für IBA-Apfelsaft zuführen.
Im IBA-Apfelsaft steckt die Premiumqualität des Obstes vom Albrand und Albvorland. Seine für Gesundheit und Geschmack wertvollen Inhaltsstoffe bleiben durch schonende Verarbeitung erhalten. Das Etikett für IBA-Apfelsaft mit dem Steinkauz-Signet garantiert, daß den Bewirtschaftern der Streuobstbäume mit Hilfe des Vereins LEBENSGEMEINSCEIAFT STREUOBSTWIESE IM ALBVORLAND EV ein Bonuspreis für ihren Obstertrag zufließt. Im Biomonitoring prüfen Beauftragte des Vereins die ökologische Entwicklung, so daß sie durch Empfehlungen oder Pflegevereinbarungen gefördert werden kann. Wer IBA-Apfelsaft trinkt, hilft der Lebensgemeinschaft in der Natur und sichert die Zukunft dieser wegen seiner Naturqualität irnternational ausgezeichneten Kulturlandschaft.